Karin

Geboren bin ich im Jahr: 1981

Das ist mein Studium: Bachelor BSc. Biologie – Abschluss Wintersemester 14/15, seit Sommersemester 15: Masterstudium Zoologie

So würde ich meiner Oma oder meinem Opa erklären, was ich studiere: Biologie – „Lehre des Lebens“ und meine Spezialisierung Zoologie – (griechisch zóon = Tier) als „Lehre der Tiere“). Das Zoologie-Studium geht weit über den meist damit verbundenen Begriff „Zoo“ hinaus. Man lernt viel über die Entstehungsgeschichte, die Entwicklung, die Anatomie und Funktion der Tiere in den verschiedensten Lebensräumen. Behandelt werden dabei alle vorkommenden Tiergruppen. Angefangen von den mikroskopisch kleinen Lebewesen, über Insekten, bis hin zu den bekannten Wirbeltieren. Im fortgeschrittenen Studium spezialisiert man sich meist auf eine der Tiergruppen, zum Beispiel auf Käfer, oder Muscheln, oder Vögel, oder Amphibien.

Ich studiere seit: 2011

Ich habe zu studieren angefangen, weil…
mich das Interesse an der Biologie selbst während meines erfolgreichen 40 Stunden-Bürojobs nie in Ruhe gelassen hat.

An meinem Studium finde ich besonders faszinierend…
…, dass einem richtig bewusst wird, dass jedes noch so kleine Lebewesen nahezu perfekt an seinen Lebensraum angepasst ist, und dass einem durch das Studium einerseits ein guter Überblick über die enorme Vielfalt an Lebewesen, als auch sehr detailliertes Wissen über ausgewählte Tiergruppen vermittelt wird.

Spaßfaktor beim Studium auf einer Skala von 1-5 (Höchstnote: 1): Insgesamt: 2. Je nach Lehrveranstaltung: 1-5, denn in jedem Studium gibt es immer wieder Lehrveranstaltungen, die einem vielleicht nicht so sehr Spaß machen, und manche Semester sind sehr zeitaufwändig, manche Semester wieder lockerer.

Derzeitige Lieblings-Lehrveranstaltung: Amphibienökologie: Dabei gehen die StudentInnen ins Freiland und lernen dort alle heimischen und geschützten Amphibien in den verschiedenen Entwicklungsstadien und Lebensräumen kennen. Es werden zum Beispiel Gewässer nach Laichballen, Kaulquappen oder ausgewachsenen Amphibien in und um Wien abgesucht, gezählt und protokolliert. Bei dieser Übung wird durch die Erhebung der Bestände und die Betreuung der Krötenwanderung auch aktiv ein wichtiger Teil zum Naturschutz beigetragen.

Vor meinem Studium lebte ich in: Wien

Diese Sprachen spreche ich: Deutsch, Englisch

Meine Hobbies sind: Laufen, Wandern, Spazieren, Tiere im Freiland beobachten, Jonglieren

Mein Traumberuf: Nationalparkbetreuerin und Wissensvermittlerin in der Natur

Was ich sonst noch sagen möchte: Als ursprünglich gelernte Einzelhandelskauffrau und ehemalige Büroangestellte hab ich das Biologie-Studium erst im 2. Bildungsweg gestartet, worüber ich sehr glücklich bin. Auch wenn es sehr viel Mut verlangt und nicht immer leicht war, seine Pläne zu ändern, kann ich nur jedem dazu raten auf seine Leidenschaft zu hören und seine Wünsche versuchen umzusetzen und zu verwirklichen. Ein Studium ist auf alle Fälle eine spannende Bereicherung fürs Leben.

Written by Anna Rokop